Gründung

Gründungsurkunde Chemnitz Modell vom Schlossberg Zeichnung vom Schlossberg Schlossberg heute

Im Jahr 1143 wird Chemnitz erstmals urkundlich erwähnt. Das sieben Jahre zuvor gegründete Benediktinerkloster erhielt das Marktrecht. Die Wiege der Stadt steht auf dem Schlossberg, wo heute das stadtgeschichtliche Schlossbergmuseum zu finden ist.

Kaiser Barbarossa wird dann für 1170 die Gründung der Siedlung Chemnitz in einer Furt des gleichnamigen Flusses zugeschrieben.

Der Ende des 12. Jahrhunderts errichtete Rote Turm, ehemaliger Teil der Stadtbefestigung und in seiner Historie Sitz des Stadtvogtes, Gefängnis und Vorbild für die Fit-Flasche – ein in der DDR hergestelltes Spülmittel, ist das älteste Gebäude im Stadtzentrum.